Erkältung – was tun?

Erkrankungen, bei denen Krankheitserreger in den Körper eindringen und sich dort vermehren, werden als Infektionskrankheiten bezeichnet. Krankheitserreger können zum Beispiel Viren und Bakterien sein. Je nach Art des Erregers werden Infektionskrankheiten unterschieden.

Als Atemwegsinfekt - umgangssprachlich auch Erkältung oder grippaler Infekt genannt - wird eine meist durch Viren verursachte Infektion der oberen Atemwege, also des Hals-, Nasen- und Rachenraumes bezeichnet. Sie tritt meist im Herbst und Winter auf. Ein Erwachsener „fängt“ sich durchschnittlich 3mal pro Jahr einen Atemwegsinfekt ein, Vorschulkinder trifft es bis zu acht Mal im Jahr [17]. Damit gehört diese Virusinfektion zu den häufigsten Infektionskrankheiten des Menschen überhaupt.

Ein grippaler Infekt ist zu unterscheiden von der deutlich schwerer verlaufenden echten Grippe (Influenza), die besonders für immunschwache Personen, z. B. Säuglinge und alte Menschen, tödlich enden kann.

In der Rubrik "Erkältung – was tun?" finden Sie: